Enterprise Content Management System (ECM)

Definition des Begriffs („Was ist ECM?“) 

En­ter­pri­se Con­tent Ma­nage­ment, oft als ECM ab­ge­kürzt, ist ein ro­bus­tes und in­te­grier­tes Set von Pro­zes­sen und Tech­no­lo­gien, das ent­wi­ckelt wur­de, um In­hal­te und Do­ku­men­te im Zu­sam­men­hang mit or­ga­ni­sa­to­ri­schen Ab­läu­fen zu er­fas­sen, zu ver­wal­ten, zu spei­chern, zu er­hal­ten und be­reit­zu­stel­len. ECM-Sys­te­me bie­ten ein zen­tra­les Re­po­si­to­ry für di­gi­ta­le In­hal­te und er­mög­li­chen es Un­ter­neh­men, ihre Do­ku­men­ten­ver­wal­tung und In­for­ma­ti­ons­füh­rung zu op­ti­mie­ren. Ein ECM dient der Zu­sam­men­fas­sung von or­ga­ni­sier­ten (bspw. Rech­nun­gen, Ver­trä­ge, Per­so­nal­ak­ten), we­ni­ger or­ga­ni­sier­ten (bspw. E‑Mails, schrift­li­che Kor­re­spon­den­zen) und un­or­ga­ni­sier­ten (bspw. Ge­sprächs­no­ti­zen) Informationen.

Was sind die Komponenten eines ECM-Systems?

  • Do­ku­men­ten­er­fas­sung und Ima­ging: ECM be­ginnt mit der Di­gi­ta­li­sie­rung von Pa­pier­do­ku­men­ten. Fort­ge­schrit­te­ne Scan- und Ima­ging-Tech­no­lo­gien wan­deln phy­si­sche Do­ku­men­te in di­gi­ta­le For­ma­te um, was ihre ein­fa­che Zu­gäng­lich­keit und Durch­such­bar­keit ermöglicht.

  • Do­ku­men­ten­ver­wal­tung: Die­se Kom­po­nen­te be­inhal­tet die Or­ga­ni­sa­ti­on und Ka­te­go­ri­sie­rung di­gi­ta­ler Do­ku­men­te, um si­cher­zu­stel­len, dass sie in ei­ner lo­gi­schen Struk­tur zur schnel­len Ab­fra­ge ge­spei­chert werden.

  • Work­flow-Au­to­ma­ti­sie­rung: ECM-Sys­te­me in­te­grie­ren oft Work­flow-Au­to­ma­ti­sie­rung, was eine ef­fi­zi­en­te Wei­ter­lei­tung von Do­ku­men­ten und Auf­ga­ben in­ner­halb ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on er­mög­licht. Dies op­ti­miert Pro­zes­se, re­du­ziert Feh­ler und stei­gert die Produktivität.

  • Re­cords Ma­nage­ment: ECM-Sys­te­me set­zen Auf­be­wah­rungs­po­li­ci­es und Com­pli­ance-Vor­schrif­ten durch, um si­cher­zu­stel­len, dass Do­ku­men­te an­ge­mes­sen auf­be­wahrt und ent­sorgt werden.

  • Su­che und Ab­ruf: Die Fä­hig­keit, Do­ku­men­te schnell zu su­chen und ab­zu­ru­fen, ist ein grund­le­gen­des Merk­mal von ECM. Fort­ge­schrit­te­ne Such­al­go­rith­men ma­chen das Auf­fin­den spe­zi­fi­scher In­hal­te mühelos.

  • Zu­sam­men­ar­beit: Ein ECM för­dert die Zu­sam­men­ar­beit, in­dem es eine Platt­form für Teams bie­tet, um gleich­zei­tig an Do­ku­men­ten zu ar­bei­ten, un­ab­hän­gig von ih­ren phy­si­schen Standorten.

Ihr Weg in die Digitalisierung — Entdecken Sie unsere Software

Un­se­re Di­gi­ta­li­sie­rungs­lö­sun­gen adres­sie­ren in ers­ter Li­nie do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se der Her­stel­lung, Pro­duk­ti­on und des Qua­li­täts­ma­nage­ments. Die Ba­sis des dls | eQMS bil­det ein ganz­heit­li­ches ECM/DMS-Sys­tem. Das ECM/DMS-Sys­tem kann an Ihr be­stehen­des ERP-Sys­tem (z. B. SAP) an­ge­bun­den wer­den und so­mit na­he­zu sämt­li­che do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se im Un­ter­neh­men abbilden.

Live-Einsicht in das GxP-konforme Dokumentenmanagementsystem der Digital Life Sciences

Welche Vorteile bringt die Nutzung eines ECM-Systems?

Die Im­ple­men­tie­rung ei­nes ECM-Sys­tems bringt eine Viel­zahl von Vor­tei­len für Or­ga­ni­sa­tio­nen je­der Grö­ße und Bran­che. Hier sind ei­ni­ge Schlüsselvorteile:

  • Ver­bes­ser­te Ef­fi­zi­enz: ECM be­sei­tigt die Not­wen­dig­keit ma­nu­el­ler Do­ku­men­ten­ver­ar­bei­tung und Ab­la­ge, re­du­ziert den Ver­wal­tungs­auf­wand und er­mög­licht es den Mit­ar­bei­tern, sich auf wich­ti­ge­re Auf­ga­ben zu konzentrieren.

  • Ver­bes­ser­te Com­pli­ance: Mit den Re­cords-Ma­nage­ment-Fä­hig­kei­ten von ECM kön­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen die Ein­hal­tung bran­chen­spe­zi­fi­scher Vor­schrif­ten und recht­li­cher An­for­de­run­gen sicherstellen.

  • Kos­ten­ein­spa­run­gen: Die Re­du­zie­rung des Pa­pier­ver­brauchs, der La­ger­kos­ten und des Be­darfs an phy­si­schem Bü­ro­platz führt im Lau­fe der Zeit zu er­heb­li­chen Kosteneinsparungen.

  • Er­höh­te Si­cher­heit: ECM-Sys­te­me bie­ten ro­bus­te Si­cher­heits­funk­tio­nen, die sen­si­ble In­for­ma­tio­nen vor un­be­fug­tem Zu­griff und Da­ten­ver­stö­ßen schützen.

  • Bes­se­rer Kun­den­ser­vice: Der schnel­le Zu­griff auf Kun­den­in­for­ma­tio­nen und ‑his­to­ri­en er­mög­licht es Or­ga­ni­sa­tio­nen, bes­se­ren und re­ak­ti­ons­fä­hi­ge­ren Kun­den­ser­vice zu bieten.

  • Ska­lier­bar­keit: ECM-Sys­te­me kön­nen mit dem Wachs­tum ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on ska­lie­ren und sind so­mit für Un­ter­neh­men je­der Grö­ße geeignet.

Zukunft des ECM

Wäh­rend die Tech­no­lo­gie wei­ter­hin fort­schrei­tet, pas­sen sich auch ECM-Sys­te­me an. Die Zu­kunft von ECM ver­spricht noch fort­schritt­li­che­re Funk­tio­nen wie Ka­te­go­ri­sie­rung von In­hal­ten durch künst­li­che In­tel­li­genz, er­wei­ter­te Rea­li­täts­in­ter­faces für die In­ter­ak­ti­on mit In­hal­ten und naht­lo­se In­te­gra­ti­on mit auf­kom­men­den Technologien. 

Fazit

En­ter­pri­se Con­tent Ma­nage­ment Sys­te­me ver­än­dern die Art und Wei­se, wie Or­ga­ni­sa­tio­nen di­gi­ta­le In­hal­te hand­ha­ben. Durch die Op­ti­mie­rung der Do­ku­men­ten­ver­wal­tung, die Stei­ge­rung der Ef­fi­zi­enz und die Ge­währ­leis­tung von Com­pli­ance wer­den ECM-Sys­te­me zu un­ver­zicht­ba­ren Werk­zeu­gen für Un­ter­neh­men im di­gi­ta­len Zeit­al­ter. Eine ECM Lö­sung er­füllt den Zweck der Fest­le­gung, wie mit Do­ku­men­ten bei der Er­fas­sung, Be­ar­bei­tung, Ver­wal­tung und Spei­che­rung ver­fah­ren wird. Letzt­lich bil­det das ECM-Sys­tem die Struk­tu­ren und Pro­zes­se als un­ter­neh­mens­wei­te Lö­sung ab. Nut­zen Sie ECM, um die Kraft der di­gi­ta­len Or­ga­ni­sa­ti­on frei­zu­set­zen und Ihr Un­ter­neh­men in die Zu­kunft zu führen.

Starten Sie Ihre digitale Transformation mit unseren leistungsstarken, modularen Softwarelösungen

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wel­che Bran­chen pro­fi­tie­ren am meis­ten von der Im­ple­men­tie­rung von ECM?
ECM ist in ei­ner brei­ten Pa­let­te von Bran­chen von Vor­teil, ein­schließ­lich Ge­sund­heits­we­sen, Fi­nanz­we­sen, Rechts­we­sen und Fer­ti­gung, wo die Do­ku­men­ten­ver­wal­tung und Com­pli­ance von gro­ßer Be­deu­tung sind.

Sind ECM-Sys­te­me für klei­ne Un­ter­neh­men ge­eig­net?
Ja, ECM-Sys­te­me kön­nen an die Be­dürf­nis­se klei­ner Un­ter­neh­men an­ge­passt wer­den und bie­ten kos­ten­ef­fi­zi­en­te Lö­sun­gen für eine ef­fi­zi­en­te Dokumentenverwaltung.

Wie kann ECM die Da­ten­si­cher­heit ver­bes­sern?
ECM-Sys­te­me bie­ten Zu­griffs­kon­trol­len und Ver­schlüs­se­lung, um si­cher­zu­stel­len, dass nur au­to­ri­sier­te Be­nut­zer auf sen­si­ble In­for­ma­tio­nen zu­grei­fen können.

Was ist der Un­ter­schied zwi­schen ECM und Do­ku­men­ten­ver­wal­tungs­sys­te­men (DMS)?
Ein ECM-Sys­tem wird oft als Syn­onym für DMS (Do­ku­men­ten­ma­nage­ment­sys­tem) be­nutzt und umgekehrt.

Kön­nen ECM-Sys­te­me mit an­de­ren Soft­ware­an­wen­dun­gen in­te­griert wer­den?
Ja, ECM-Sys­te­me kön­nen mit ver­schie­de­nen Soft­ware­an­wen­dun­gen in­te­griert wer­den, ein­schließ­lich CRM, ERP und E‑­Mail-Platt­for­men, um Ge­schäfts­pro­zes­se zu optimieren.

Jetzt teilen!

Zum Newsletter anmelden

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Brevo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Erfahren Sie mehr

Lastenheft (URS — User Requirement Specification)

De­fi­ni­ti­on des Be­griffs („Was ist ein Las­ten­heft?“) In der Welt des Pro­jekt­ma­nage­ments und der Soft­ware­ent­wick­lung nimmt das Las­ten­heft, die User Re­qui­re­ment Spe­ci­fi­ca­ti­on (URS), eine zentrale

GxP

De­fi­ni­ti­on des Be­griffs („Was ist GxP?“) GxP, kurz für “Gute Prak­ti­ken”, ist ein Sam­mel­be­griff, der ver­schie­de­ne Vor­schrif­ten, Stan­dards und Richt­li­ni­en um­fasst, die die Qua­li­tät und Compliance